7. Juni 2011

Schweden: Bohusleden

Im April war es soweit. Der erste Trip nach Schweden.
Es ging für eine Woche auf den Bohusleden, von Etappe 3 bis Etappe 9.
Knapp 90km über ausgetretene Pfade, Matsch, Schnee, Eis, Wasser über Straßen und umgefallene Bäume und über hunderte Hügel an jede Menge Seen vorbei.

Der Bohusleden

Die Anreise ging von Düsseldorf, mit einem kurzen Zwischenstopp in Berlin, direkt nach Göteborg wo wir auf den Trail wollten. Nach einem kurzen Einkaufsstopp im örtlichen Naturkompanjet ging es mit der Straßenbahn Richtung Skatås wo der Trail vorbeiführt. Es ging los!

Direkt nach den ersten Kilometern gab es auch schon einen schönen Ausblick.

Weitsicht

Da der Tag sich schon dem Ende neigte suchten wir schnell nach einem guten Zeltplatz, den wir dann unweit des Weges auch fanden.

Zeltlager

Am nächsten morgen ging es dann auf zum ersten vollen Tag auf dem Bohusleden!
Wir kamen an einigen Schneefeldern vorbei und auch alle Seen waren noch zugefroren.

Eis

Da das Zelten letzte Nacht eine feuchte Angelegenheit war und wir nicht jeden Tag so viel Zeit zum Trocknen unserer Ausrüstung verwenden wollten, planten wir so, dass wir jeden Abend an einer Schutzhütte auskommen würden.

Luxus-Doppel-Hütte ...

... mit gemütlichem Feuer.

Am nächsten Morgen erwartete uns eine Sichtweite von nicht mal 50 Metern aber der Nebel tauchte den Wald und die Seen in ein märchenhaftes Zwielicht was ich so noch nicht gesehen habe, echt schön!
Der morgen war Neblig ...

... aber auch schön ... 

... und mit einem Hauch Blair-Witch-Project.

Schöne Aussichten ...
... bis zum nächsten Morgen.

Abendes kamen wir dann an ein Highlight unserer Tour! Ein Hütter direkt am See mit einer wunderbaren Aussicht! Die mussten wir allerdings mit einer bitter kalten Nachten und viel Wind bezahlen... aber es hat sich gelohnt!

Sonnenuntergang

Die nächsten Tag hatte wir uns schon gut an den Trail gewöhnt und wir machten uns Routiniert auf den Weg, vorbei an schönen Aussichten und ein paar Hindernissen.


Nicht ganz so schöne Aussicht von dieser Hütte ...

... aber der Weg hatte Heute einiges zu Bieten ...

... gefrorene Wasserfälle ...
... und versunkene Brücken.

Hier sieht man z.B. eine "Brücke" die wir überqueren mussten. Leider lag sie aber einen knappen Meter unter der Wasseroberfläche! Also umgedreht und eine gute Stelle zum Furten gesucht!

Trockenen Fusse kamen wir auf der anderen Seite an um nach ein paar Stunden am nächsten Hinderniss anzukommen.

Steinbrücke

Aber mit mittlerweile geübten Schritten lag auch dieses Hindernis bald hinter uns und die nächsten schönen Aussichten konnten genossen werden!



Schöne Aussicht!

Der letzte Morgen auf dem Trail ...


... bietet Zeit für ein paar Fotos.

Nach der letzten Etappe mussten wir noch ein paar Kilometer über eine Landstraße laufen aber bei mittlerweile schönstem Wetter war das schnell Erledigt. 

Streetwalking

Nach zwei Stunden warten kam dann auch ein Bus der uns über Stenungsund zurück nach Göteborg brachte.

Göteborg

Lust bekommen auch mal eine Tour zu machen?
Hier kommt eine kleine Linkliste mit viele wertvollen Infos zum Bohusleden!
Falls ihr sonst noch irgendwelche Fragen habt schreibt einfach einen Kommentar.

Nützliche Links zum Bohusleden:

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen